Der Wettbewerb im Spiegel der Presse

Sowohl die Landesrunde als auch die regionalen Entscheide werden in vielfältiger Weise von der Pesse wahrgenommen. In fast jeder Region von Nordrhein-Westfalen erscheinen Artikel zu den Ergebnissen der Regionalrunden und zu Schülerinnen und Schülern, die auf Landes- und Bundesebene erfolgreich waren. Wenn Sie erfahren möchten, wie die örtliche Presse in Ihrem Landkreis oder in Ihrer Stadt den Wettbewerb begleitet hat, wenden Sie sich bitte an den regionalen Ansprechpartner.

Informationen zur medialen Begleitung der Landesrunden erhalten sie durch unsere Landesgeschäftsstelle.

Unterstützung unserer Aktivitäten

Auch wenn unsere Arbeit von vielen Lehrern, Studenten und Mathematikern in ehrenamtlicher Arbeit durchgeführt wird, können wir ohne ausreichende Finanz- und Sachmittel den größten Teil unserer Aktivitäten nicht durchführen. Sowohl auf regionaler als auch auf Landesebene werden wir in vielfältiger Weise unterstützt:

  • In vielen Regionen sind die Sparkassen zuverlässige Förderer der Regionalentscheide. Ebenso sind in der Vergangenheit Landesrunden in beeindruckender Weise unterstützt worden. Der Wettbewerb 2012 in Lippstadt wäre ohne die Hilfe der örtlichen Sparkasse und des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe kaum denkbar gewesen.
  • Texas Instruments stellt seit vielen Jahren wertvolle Sachpreise für die Landessieger zur Verfügung.
  • Das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V. leistete mehrfach wertvolle Unterstützung.
  • Regelmäßige Unterstützung durch Sachleistungen erhalten wir vom Klett-Verlag.
  • Diverse Firmen und Stiftungen helfen durch einmalige - teils sehr nenneswerte - Geldbeträge, bestimmte Projekte wie z.B. die kostenintensiven Landesrunden zu bewältigen. Auch Kommunen und Landkreise sind gelegentlich zu erfreulichen Hilfen bereit. Als Beispiele sind die Städte Bad Oeynhausen und Lippstadt sowie der Rheinkreis Neuss zu nennen.
  • Unterstützung erfahren wir auch durch zahlreiche Eltern, die die Teilnehmerbeiträge für ihre Kinder durch Spenden ergänzen.
  • Last but not least sei das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen erwähnt, das unsere Arbeit wohlwollend und hilfreich begleitet.